Zitronen-Couscous mit Garnelen

Zitronen-Couscous mit Garnelen

  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 100 g Couscous
  • 150 ml kochendes Wasser
  • geriebene Schale und Saft von einer Zitrone
  • 100 g Baby-Pflaumentomaten, gehackt
  • 1/4 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 200 g gekochte, geschälte Garnelen
  • 100 g frische Rucolablätter
  • fein gehackte Minzblätter
  • ½ Bund Koriander oder Petersilie, fein gehackt
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Zitronenviertel, zum Garnieren

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 5-10 Minuten

342 kcal
Fett: 3 g

Ballaststoffe: 5.3 g

Mittlerer GI

Zubereitung

  1. Heize eine Grillpfanne vor und lege die die Paprika für 5-10 Minuten hinein. Wende sie gelegentlich, bis die Haut anfängt, Blasen zu werfen und zu verkohlen (die Schale darf ruhig richtig schwarz werden).
  2. Gib die Paprika in eine Schüssel und decke sie mit Frischhaltefolie ab. Lass sie für 10 Minuten abkühlen, dann häutest Du sie und entfernst die Kerne und Samen. Schneide die Paprika in Streifen oder Würfel.
  3. In der Zwischenzeit kippst Du den Couscous in eine Schüssel und übergießt ihn mit kochendem Wasser. Dann stellst Du ihn für 5 Minuten beiseite, bis er das Wasser aufgenommen hat. Lockere den Couscous mit einer Gabel auf.
  4. Dann mengst Du den Zitronensaft und die -schale, die gehackten Tomaten, die roten Zwiebeln, die Garnelen, den Rucola, die Paprika und die Kräuter unter den Couscous. Schmecke alles mit schwarzem Pfeffer ab.
  5. Serviere sofort mit Zitronenspalten oder bewahre den Couscous in einem versiegelten Behälter auf, bis Du ihn essen möchtest.

Tipp

Mit einer Packung Couscous im Schrank hast Du immer eine schnelle Low-carb-Beilage für gegrillten Fisch, Huhn oder Fleisch.

Variationen

  • Als Vegetarier kannst Du die Garnelen weglassen und stattdessen 30 g fettarmen Fetakäse pro Portion verwenden.
  • Du kannst den Couscous auch durch Bulgurweizen ersetzen. Gib einfach 100 g Bulgurweizen in eine Schüssel und übergieße ihn mit kochendem Wasser. Lass ihn für 15 Minuten einweichen, bis die Körner aufquellen und die Flüssigkeit aufgenommen ist. Wenn sie etwas zu trocken erscheinen, füge einfach mehr Wasser hinzu.
  • Du kannst auch einige gehackte, entkernte schwarze Oliven in den Couscous rühren - jede Olive hat ungefähr 4 Kalorien.
  • Wenn Du es gerne scharf magst, füge einfach eine fein gehackte, frische Chilischote hinzu oder serviere den Couscous mit einem Teelöffel süßer Chilisauce (ca. 12 kcal).