18.08.2021

10 Tipps, mit denen du dich wieder großartig fühlst

Psychotherapeut Andre Radmall erklärt, wie wir unser Selbstbewusstsein steigern können, während die Lockdown-Beschränkungen gelockert werden.

Studien deuten auf eine landesweite Krise hin: Zahlreichen Erwachsenen mangelt es an Selbstvertrauen, während die Corona-Beschränkungen gelockert werden.

Fast ein Drittel aller deutschen Erwachsenen haben laut einer von The 1:1 Diet by Cambridge Weight Plan in Auftrag gegebenen Studie Bedenken wegen ihres Aussehens. Lediglich neun Prozent gaben an, sich mit ihrem Aussehen rundum wohlzufühlen und glücklich zu sein, nach Monaten des Lockdowns wieder in die Gesellschaft zurückzukehren.

Jede fünfte Frau gab zu, sich große Sorgen zu machen, wie andere ihr Äußeres wahrnehmen könnten.

Andre Radmall, Psychotherapeut und Life Coach, verrät uns, wie wir uns wieder großartig fühlen können.

  1. Achte darauf, wie du mit dir sprichst! Achte darauf, wie oft du auf negative Weise über dein Aussehen nachdenkst, und suche stattdessen nach Dingen, die dir gefallen. Denke dann dreimal täglich ganz bewusst über diese positiven Aspekte nach.

  2. Übe dich in Achtsamkeit. Nimm dir jeden Tag fünf Minuten Zeit, um dich auf deine Atmung oder einen Gegenstand wie eine Kerze zu konzentrieren. Wenn du bemerkst, dass sich negative Gedanken einschleichen, lenke deine Aufmerksamkeit sanft zurück auf den Gegenstand oder deine Atmung.

  3. Hör auf, schlecht über dich zu reden. Du würdest diese Dinge schließlich auch nicht über andere sagen! Überlege, was dir an anderen Menschen positiv auffällt, und dann, was dir an dir selbst gefällt. Es gibt viele Dinge, die deine Freunde an dir schätzen, auch wenn es dir im Moment vielleicht schwerfällt, diese Dinge selbst wahrzunehmen.

  4. Kleine Schritte bringen dich weiter. Nimm dir zunächst weniger vor, als du dir im Moment zutraust, wenn es darum geht, wieder etwas mit anderen zu unternehmen. Wenn du eine Veranstaltung oder Party besuchst, überlege dir genau, wie lange du bleiben möchtest und wie du sie, falls nötig, schnell verlassen kannst. Es ist besser, klein anzufangen und ein Erfolgserlebnis zu haben, als dir zu viel vorzunehmen und dich schlecht zu fühlen.

  5. Ein Kleidungsstück mit großer Wirkung. Suche dir ein neues Kleidungsstück aus, das dir gut steht und das du gerne trägst. Das kann für dein Selbstbewusstsein wahre Wunder bewirken.

  6.  Bewegung macht glücklich. Betrachte Sport nicht nur als einen Weg, um abzunehmen. Wenn du dich bewegst, werden auch Endorphine ausgeschüttet. Versuche, einmal am Tag aktiv zu sein – du kannst zum Beispiel einfach einen Spaziergang machen. So hast du nicht nur mehr Energie, sondern tust auch etwas für dein Selbstwertgefühl.

  7. Gönn dir eine Auszeit. Nimm dir eine Stunde pro Woche Zeit, um dich beispielsweise mit deinem Lieblingsessen, einem heißen Bad oder einer Massage zu verwöhnen. Diese kleine Auszeit, in der du dich nur auf dich selbst konzentrierst, macht glücklich und steigert dein Selbstvertrauen. 

  8. Feiere die kleinen Erfolge. Wenn etwas gut läuft, nimm dir drei Minuten Zeit, um es zu feiern. Wieso nicht kurz zu deinem Lieblingssong tanzen? Wenn du auch die kleinsten Sachen anerkennst, die während eines Tages gut laufen, merkst du schnell, dass es viel mehr zu feiern gibt, als du dachtest.

  9. Trage auch im Homeoffice ein schönes Outfit. Mit anderen Worten: Verabschiede dich von der Jogginghose! Sie ist zwar bequem, aber sie erschwert dir den Übergang zu den Arbeitsklamotten. Wir haben uns zu sehr an komfortable Outfits gewöhnt, daher wäre dies ein hilfreicher erster Schritt.

  10. Nimm dir Zeit, um Spaß zu haben. Schau eine Folge deiner Lieblingsserie oder unterhalte dich mit Freunden. Das setzt Endorphine frei und stärkt indirekt dein Selbstbewusstsein.

Du möchtest mit The 1:1 Diet abnehmen und mehr über deinen individuell auf dich zugeschnittenen Steps-Plan erfahren? Dann nehme am besten direkt Kontakt mit deinem persönlichen Berater auf.

Positiv bleiben Blogartikel

Beratersuche