12.09.2018

Style-Tipps für deine Abnehm-Reise

Die ersten Kilos sind gepurzelt, dem Gang auf die Waage folgt kein hysterischer Anfall mehr und du beginnst, dich immer wohler zu fühlen? Das ist toll – weiter so! Aber mit dem Körperfett schrumpft auch die Kleidergröße. Prinzipiell natürlich ein Grund zur Freude! Aber was tun, wenn die Hose bei jedem Schritt rutscht, man vom T-Shirt fast verschluckt wird und die frühere Jacke heute eher einer Decke gleicht? Das verraten wir dir hier!

Du musst kein Vermögen ausgeben, um auf den verschiedenen Stufen deines Gewichts klasse auszusehen! Wir erklären, nach welchen Teilen du beim Shoppen am besten greifen solltest. Stylisch, bequem und praktisch. So macht der Größenwechsel Spaß!

Basic-Teile sind deine Freunde

Während du abnimmst, wirst du sehr wahrscheinlich so einige Kleidergrößen durchlaufen. Denk daran, bevor du dir neue Special-Teile zulegst. Denn auch die Nummer kleiner wird in einigen Wochen eher zu groß sein. Unser Rat: Tobe dich in der Abteilung für Basics aus. Die schlichten Teile sind meistens nicht so teuer, gibt es in alles Größen und Formen und sehen einfach gut aus. Denn was kann man schon mit Jeans, T-Shirt oder Bluse falsch machen?

Stretch it out!

Ein Stoff, der sich jeglicher Körperform anpasst und dabei noch super bequem ist? Richtig, die Rede ist natürlich von Stretch! Klamotten aus dem dehnbaren Material sind fantastische Begleiter auf deiner Abnehm-Reise. Sie können Gewichtsschwankungen strotzten und halten mehreren Kleidergrößen stand. Was will man mehr?

Gürtel – deine Retter

Deine früheren Klamotten sind zwar viel zu weit, aber du willst dich trotzdem nicht von ihnen trennen? Gürtel können da helfen! Sie betonen deine neue Figur und machen schlabberige Teile wieder schick. Zudem pimpst du dein Outfit mit einem stylischen Accessoire auf. So wird Altes ganz neu entdeckt und der Abschied lässt noch auf sich warten.

Accessoires 

Wo wir schon mal von stylischen Accessoires sprechen: Sie haben zwar auf deine neue Kleidergröße keinen Einfluss, machen sich aber wunderbar als Begleiter für deine neuen Outfits. Ob du deine Basics interessanter machen willst oder mit funkelnden Extras Aufmerksamkeit auf deine neue Figur ziehen willst – Kette, Armband & Co gehen immer. Aber aufgepasst: Die Fashion-Trends wandeln sich ständig, auch was den Schmuck angeht. Wie oft ist es schon passiert: Man liest von den neusten Trends, schafft sie sich an und wenige Wochen später sind sie auch schon wieder out. Um zu vermeiden, dass du Unmengen an Geld verlierst, auch hier der Tipp: Halte dich an schlichte Basic-Stücke. Denn Klassiker kommen nie aus der Mode! Hin und wieder kann man sich dann ein neues angesagtes Accessoire zulegen – das reicht vollkommen aus, um dein Outfit aufzupeppen und voll im Trend zu sein!

Die Grundlage

Ein Outfit auswählen – wo fängt man an? Genau, bei der Unterwäsche natürlich. Die Wirkung, die diese auf deine Figur, dein Wohlbefinden und dein Erscheinungsbild haben kann, ist nicht zu unterschätzen. Gut sitzende Unterwäsche hilft, Problemzonen zu verbergen und kann optisch einige Kilos wegzaubern. Um dein Budget zu schonen, musst du auch hier nicht alle edlen Spitzenteile in verschiedenen Größen kaufen. Halte dich an die schlichten Teile. Denn bis ihr euer Zielgewicht erreicht habt, werdet ihr bestimmt einige BH-Größen durchlaufen.

Style-Tipps für deine Abnehm-Reise

Beratersuche