26.05.2021

Ketose Diäten - Ernährungsexperte Marc Gilbert klärt auf

Immer wieder ist die Rede von Ketose-Diäten. Aber was genau ist eigentlich Ketose und welche Theorie steckt hinter der Diät? Das und weitere Fragen haben wir mithilfe unseres Ernährungsexperten Marc Gilbert für dich zusammengefasst.

Was genau ist denn Ketose?

Ketose ist eigentlich nichts anderes als Fettstoffwechsel. Normalerweise wandelt der Körper Zucker zur Energiegewinnung um. Führt man dem Körper über längere Zeit keine Kohlenhydrate zu, fängt er an sich anderweitig "zu helfen". Genau hier beginnt der Prozess der Ketose.

Eine Keto-Diät, auch bekannt als "Very-Low-Carb-Diät" oder "Atkins-Diät" zielt darauf ab, die Zufuhr von Kohlenhydraten so weit zu reduzieren, dass du über einen gewissen Zeitraum in einen ketogenen Zustand gerätst – also dein Fettstoffwechsel angeregt wird.

Ist die 1:1 Diät eine Keto-Diät?

Bei der 1:1 Diät finden sich einige Parallelen zu einer klassischen Keto-Diät: Insbesondere wenn du dich in Stufe 1 oder 2 deines Steps-Plans befindest und diesen konsequent befolgst, kannst du in einen ketogenen Zustand kommen. Studien haben allerdings ergeben, dass die 1:1 Diät langfristig effektiver ist als reine Keto-Diäten.

Was ist der Vorteil von Ketose?

Neben einem rasanten Gewichtsverlust reduziert Ketose auch das Hungergefühl. Das ist natürlich superhilfreich beim Abnehmen. 🤩
Ketose hat noch weitere Vorteile, die allerdings nicht wissenschaftlich bewiesen sind. Du verbrennst dabei zwar Fett, aber es ist nicht sicher, ob auch mehr Kalorien verbraucht werden. Der extrem schnelle Gewichtsverlust ist in erster Linie auf weniger Wasser im Körper zurückzuführen. Das überschüssige Körperfett bleibt einem zunächst aber noch erhalten.

Im Vergleich: Der durchschnittliche Gewichtsverlust bei einer Keto-Diät liegt bei 6 Kilo, während unsere Slimmer bei der 1:1 Diät im Durchschnitt 14 Kilo verlieren, was viele unserer Erfolgsgeschichten zeigen. Ketogene Diäten tragen allerdings zur Verbesserung des Gesundheitszustandes bei Diabetes und anderen ernsthaften Erkrankungen bei.

Wie funktioniert Ketose?

Normalerweise produziert dein Körper winzige Mengen Ketone. Sobald du aber die Zufuhr von Kohlenhydraten reduzierst und/oder viel Ausdauersport betreibst, steigt die Produktion von Ketonkörper an. Während die Organe eine Zeit lang Energie aus Fettreserven ziehen könnten, benötigt das Gehirn dringend Kohlenhydrate (Glucose und Ketone), um seine Funktion aufrechtzuerhalten. Die Folge: Die Leber regt die Ketonkörper Produktion an und das wiederum reduziert dein Hungergefühl. Praktisch, oder? 🙌🏻
Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum du sowohl mit einer Keto-Diät als auch mit der 1:1 Diät erfolgreich Gewicht verlierst, ohne dabei zu hungern.

Wie weißt du, dass du den Zustand der Ketose erreicht hast?

Manch einer fühlt sich, wenn die Ketose eingesetzt hat, müde und abgeschlagen, andere wiederum sind sofort energiegeladener und produktiver. Es kann auch sein, dass du einen acetone-haltigen Mundgeruch entwickelst – das sollte dich aber nicht verunsichern. Stattdessen greif einfach auf zuckerfreie Minzbonbons zurück. 🍬

Und was sagt die Wissenschaft dazu?

Forschungen zeigen, dass "Very-Low-Carb-Diäten" einen starken Ketose-Zustand hervorrufen. Das passiert zum Beispiel auch bei Step 1 der 1:1 Diät. Und sogar in Step 3 und 4 kann es vorkommen, dass du zumindest ein erhöhtes Ketose-Level hast. Studien über "Very-Low-Carb-Diäten", bei denen man rund 100 Gramm an Kohlenhydraten zu sich nimmt, haben gezeigt, dass der durchschnittliche Anstieg der Ketonkörper weit über dem Schwellenwert liegt.

Du kannst also auch bei der 1:1 Diät einen ketogenen Zustand erreichen und von einem geringeren Hungergefühl profitieren. Zusätzlich aber bekommst du eine Eins-zu-Eins-Beratung und wirst mit mineralstoffreichen 1:1 Produkten versorgt. Wie? Das wird dir dein persönlicher Diät-Berater ganz genau erklären. Denn er hilft dir auf eine gesunde Weise dein Traumgewicht zu erreichen. 

Ketose Blog

Beratersuche