13.10.2020

Essen kalorienarm zubereiten - so gelingt's

Die Ernährung ist das A und O beim Abnehmen sowie beim Gewicht halten! Das weißt du ja bereits. Aber wie lassen sich Kalorien beim Kochen einsparen? Wir haben ganz simple Möglichkeiten für dich zusammengefasst, mit denen du leichte Gerichte zaubern kannst. Viel Spaß beim Lesen!

1. Dünsten

Du möchtest gesund kochen und ganz einfach Kalorien einsparen? Dann versuche doch beim nächsten Mal, deine Lebensmittel zu dünsten, statt zu kochen. Hierbei kommen dein rohes Gemüse und Co. zusammen mit einer kleinen Menge Flüssigkeit in den Topf, der mit einem Deckel zugedeckt wird. Gedünstet wird dann bei mittlerer Hitze. Somit bleiben all die wichtigen Nährstoffe enthalten!  

2. Anbraten 

Das Anbraten ist eine tolle Variante, um Fleisch, Fisch, Geflügel und sogar Gemüse zuzubereiten. Um dich gesund und kalorienarm zu ernähren, solltest du jedoch auf Fette bzw. Öle verzichten. Denn sie sind echte Kalorien-Bomben! Eine tolle Alternative bietet kohlensäurehaltiges Mineralwasser. Einfach ein wenig Mineralwasser in die erhitzte Pfanne geben, so dass der Boden bedeckt ist, Fleisch oder Fisch hinein und wie gewohnt braten. Bei Bedarf kann etwas Wasser hinzugegeben werden. Das verhindert, dass die Speisen anbrennen.
Mit diesem einfachen Trick sparst du sofort überflüssige Kalorien ein. Hervorragend! 

3. Öl-Sprüher

Falls du nur ungern komplett auf Öl verzichten möchtest, dann greife doch stattdessen auf einen Öl-Sprüher zurück. So kommst du mit nur ein paar Spritzern aus, statt zu viel Fett in die Pfanne zu geben. Halte doch beim nächsten Einkauf im Supermarkt Ausschau danach!

4. En papillote 

...klingt anspruchsvoll nach Nouvelle Cuisine – ist es aber nicht. Einfach Hähnchen, Fisch oder Gemüse in Backpapier einwickeln und ab in den Ofen. So schnell und einfach hast du dir das Anbraten gespart! Und schon wieder ein genialer Trick! Du brauchst noch Inspiration? Dann schau doch mal hier vorbei und lasse dich von tollen Rezepten mit dieser wunderbaren Technik begeistern!  

5. Grillen 

Der Sommer ist zwar schon vorbei, aber das heißt noch lange nicht, dass die Grillsaison vorüber ist. Auch im Herbst und im Winter eignet sich der Grill wunderbar, um kalorienarm Fleisch und Fisch zuzubereiten. Statt das Essen mit Fett in der Pfanne anzubraten, legst du sie einfach auf den Grill. Schon hast du wieder einige Kalorien gespart. Das Tolle: Das Fett wird sich beim Grillen lösen. Denke aber daran, das überschüssige Fett vor dem Grillen abzuschneiden. Also dann ran an den Grill!

Hast du schon vom sogenannten Wintergrillen gehört? Damit das Grillen auch in der kältesten Jahreszeit gelingt, findest du hier nützliche Tipps.

6. Mikrowelle

Falls dir das Grillen in der Herbst- und Winterzeit nicht allzu viel Freude bereitet, kannst du auch auf die Mikrowelle zurückgreifen. Die eignet sich nämlich ebenfalls wunderbar, um Lebensmittel zu erhitzen – und das ganz ohne zusätzliches Fett oder Öl. Das Tolle daran ist, dass du währenddessen bereits Gemüse klein schnibbeln kannst. Klasse Trick oder? Achte hierbei allerdings auf die richtige Temperatur-Einstellung, damit alles wunderbar erhitzt wird und nichts anbrennt. 

7. Wok

Zugegeben, der Wok gehört nicht zum gängigen Küchenequipment. Aber die Anschaffung lohnt sich! Was das Kochen mit dem Wok so besonders macht? Die Zutaten werden trotz hoher Temperaturen sehr schonend gegart. Dadurch bleiben Vitamine und Nährstoffe viel besser erhalten als beim Braten in einer herkömmlichen Pfanne. Wieso? Weil dein Fleisch und Gemüse durch ständiges Rühren zwischen dem heißen Boden und den kühleren Wänden hin und hergeschoben werden kann. Die Form vom Wok ist einfach einzigartig! Noch ein positiver Nebeneffekt: Die Zubereitung dauert wegen der Hitze nicht lange! Klasse, also habt ihr nicht nur Kalorien, sondern auch noch Zeit gespart.

Bei der Anschaffung solltest du beachten, dass der Wok gut beschichtet ist. Tipps fürs Kochen mit dem Wok findest du hier oder hier.

8. Pochieren

Diese Garmethode bringst du eigentlich mit der Zubereitung von Eiern in Verbindung, oder? Aber das Pochieren ist auch eine tolle Art, Fleisch zuzubereiten. Es ist gar nicht so schwierig, wie du vielleicht denkst!

Wir erklären dir, wie dir zum Beispiel ein pochiertes Hähnchen ganz leicht gelingt: Gib zunächst 1 Liter Brühe in einen großen Topf und koche diese bei mittlerer Hitze auf. Während du wartest, dass sich die Flüssigkeit erhitzt, kannst du bereits dein Hähnchen von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald deine Brühe zu kochen beginnt, kannst du das Fleischstück hinzugeben. Nun kommen wir zum eigentlichen Teil: Das Hähnchen schätzungsweise 2 Minuten pochieren und anschließend wenden. Dieses Vorgehen solltest du für ca. 10 bis 14 Minuten lang wiederholen. Sobald das Hähnchen gar ist, kannst du es auf einem Schneidebrett vorsichtig schneiden und dann servieren. Ist gar nicht schwer, oder? Und so köstlich!

Jetzt steht dem kalorienarmen Kochvergnügen nichts mehr im Weg! 

 

Gesund Kochen

Beratersuche